1994 – heute: Matthias Schmidt

  • Matthias Schmidt, Jahrgang 1972 besuchte von 1980 bis 1989 das Musische Internat der Limburger Domsingknaben in Hadamar.
  • Seit 1980 erhielt er Klavier- und Orgelunterricht sowie eine grundlegend fundierte Ausbildung in Gesang und Musiktheorie.
  • 1987 absolvierte er den Kantorenkurs und 1988 den Chorleiterkurs innerhalb der C-Ausbildung zum nebenamtlichen Kirchenmusiker.
  • 1989 im Alter von 17 Jahren, in der noch aktiven Zeit als Sänger der Domsingknaben, übernahm er den ersten Chor.

Nach dem Abitur 1991 studierte er seit 1993 an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Johann-Wolfgang-von-Goethe Universität Frankfurt und schloss 1999 das Studium der Musikwissenschaften und Musikpädagogik ab.

Inzwischen ist er Dirigent von mehreren leistungsstarken Chören, die im Großraum Limburg und Gießen beheimatet sind.
Neben zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen nahm er 
mit seinen Chören bereits am Hessischen – und Deutschen Chorwettbewerb sowie mit herausragendem Erfolg an der Chorolympiade teil.
 Weiterhin sind alle „Schmidt-Chöre“ jährlich mit guten bis sehr guten Ergebnissen auf nationalen und internationalen Wettbewerben vertreten.

1976 – 1994: Helmut Buß

Herr Chordirektor ADC Helmut Buß war insgesamt 19 Jahre als Chorleiter beim „Frohsinn“ tätig.
 Unter seiner Leitung hat sich unser Männerchor gesanglich und auch was 
die Sängerzahl anbelangt nochmals deutlich verbessern können.
 So konnten unter der Leitung von Herr Buß einige Wettstreit Erfolge 
verzeichnet werden.

1934 – 1976: Lehrer Knoche

Herr Friedrich Knoche war 42 Jahre als Dirigent des „Frohsinn“ tätig.
Er war Ehrenchorleiter des „Frohsinn“ und Bundeschorleiter im 
Sängerbund Hüttenberg – Schiffenberg. 
Nach ihm ist die Friedrich Knoche Gedächtnis Medallie benannt, mit der
Sänger oder Vereine der Sängerbundes für besondere Verdienste 
ausgezeichnet werden.

1928 – 1934: Herr Köhler

1900 – 1928: Lehrer Drescher

1891 – 1900: Lehrer Quenzer

1882 – 1891: Lehrer Braun